Springe zum Seiteninhalt

Austria Email im Vormarsch

Und die nächste positive Wirtschaftsmeldung aus der Steiermark. Austria Email Knittelfeld wird Standort eines Kompetenzzentrums für energieeffiziente Sonderspeicher, landläufig Boiler. Besonderes Augenmerk wird in der Obersteiermark künftig auf Forschung und Entwicklung gelegt.

Die Austria Email im Oberland ist der Spezialist für Speicher und Warmwasseraufbereiter, gut zehn Millionen Euro wurden in den letzten Jahren dort investiert. Übernommen wurde das Werk 2015 von der französischen „Groupe Atlantic" (7000 Mitarbeiter, 20 Fabriken international).

Anfängliche Befürchtungen, wonach die Franzosen das Werk zurückfahren würden, haben sich nicht erfüllt. Vielmehr wurden Entwicklungs-, Vertriebs-, Fertigungsagenden nach Knittelfeld transferiert. Dazu wurde Vorstandschef Martin Hagleitner die Leitung für deutschsprachige Länder innerhalb des Konzerns übertragen.  Und jetzt die neuerliche Aufwertung mit dem Kompetenzzentrum. Was das Tagesgeschäft betrifft, habe man sich in Österreich trotz starker Konkurrenz als Marktführer bei Wärmepumpen etablieren können. Dass im 2018er-Jahr trotz boomender Konjunktur das Wachstum überschaubar blieb, sei auf die schwache österreichweite Sanierungsrate von unter einem Prozent zurückzuführen.


Downloads zu diesem News-Artikel


Nach oben